Dürfen Fußgänger Parklücken “besetzen”?

Fußgänger dürfen Parklücken “besetzen”

Viele kennen es. Man ist unterwegs auf Parkplatzsuche. Man erspäht auf die Ferne einen freien Parkplatz und schickt seinen Beifahrer zu Fuß dort hin, um den Parkplatz zu “reservieren” bis man gewendet hat oder ähnliches, um dann dort einparken zu können. Was aber, wenngerade in diesem Moment ein anderer Autofahrer genau in diese Parklücke einparken möchte? Darf ein Fußgänger den Parkplatz reservieren, bis man selbst die Parklücke erreicht?

Die ganz klare Antwort lautet: NEIN. Gemäß § 12 Abs. 5 der Straßenverkehrsordnung (StVO) hat derjenige Vorrang, der als erstes den Parkplatz erreicht. Dieses Recht bezieht sich jedoch ausschließlich auf Fahrzeugführer, nicht auf Fußgänger. Ein Blockieren einer Parklücke durch Fußgänger ist daher nicht zulässig und kann unter Umständen auch eine Ordnungswidrigkeit sein oder gar eine Straftat (Nötigung des Autofahrers durch Nicht-Aus-dem-Weg-Gehen).

Vorrang hat übrigens auch, wer an einer Parklücke vorbeifährt, um rückwärts in diese einzufahren. Der Mythos stimmt somit nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Ratgeber veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.